RWE SmartHome System: Überblick und Funktionen

Ein Smart Home System aus einer Hand. Das wünschen sich die meisten Anwender und RWE SmartHome bringt als Smart Home Plattform tatsächlich viele Geräte, Sensoren und Aktoren unterschiedlichster Hersteller unter einen Hut. Wir haben es unter die Lupe genommen und stellen Ihnen das Smart Home System vor.

Anzeige

So funktioniert das RWE SmartHome System

Bevor Sie die Vorteile der Hausautomation genießen können, benötigen Sie die entsprechende Systemarchitektur in Ihrem Zuhause. Das klingt komplizierter als es tatsächlich ist. Denn die Architektur hat im Grunde den gleichen Aufbau wie Ihr Heimnetzwerk: Sie haben für Ihr Netzwerk eine Zentrale (Ihren Router) und greifen mit verschiedenen Geräten wie Computern, Smartphones und Tablets auf Ihr Heimnetz und das Internet zu. Das RWE SmartHome System benötigt eine spezielle Smart Home Zentrale. Dort melden Sie alle kompatiblen Smart Home Geräte an – genau wie Sie Ihr Smartphone in Ihrem WLAN anmelden. Anschließend können Sie Ihre smarten Komponenten konfigurieren und erste Erfahrungen sammeln. Damit gilt außerdem: Das RWE SmartHome ist modular aufgebaut. Sie können selbst entscheiden, welche Komponenten Sie nutzen möchten und wie das geschehen soll. Bei Bedarf erweitern Sie Ihr Smart Home System, indem Sie weitere smarte Komponenten einbinden.

Welche Bereiche der Hausautomation kann RWE SmartHome übernehmen?

Grob lässt sich Smart Home in drei Bereiche einteilen: Energiesparen, Sicherheit und Komfort. RWE SmartHome bietet Ihnen für alle Bereiche passende Lösungen. Der Bereich Energiesparen ist bei vielen Smart Home Anwendern besonders gefragt, denn mit dem gesparten Geld lassen sich die Kosten für ein Smart Home System ganz gut rechtfertigen. Vielleicht gehören Sie ja auch zu denjenigen, die sich erst einmal vorsichtig an das Thema Smart Home annähern möchten. Falls das der Fall ist, beginnen Sie mit der intelligenten Heizungssteuerung im RWE SmartHome System und erweitern Ihr System bei Gefallen ganz einfach.

Heizungssteuerung im RWE SmartHome: Diese Möglichkeiten gibt es

Heizung ist nicht gleich Heizung. Die RWE SmartHome Plattform bietet daher für fast jedes Zuhause eine praktikable Lösung. Ob Sie Hausbesitzer, Wohnungsbesitzer oder Mieter sind: Das RWE SmartHome System unterstützt Zentralheizungen, Etagenheizungen, Fußbodenheizungen, Einzelraumregelung, die Steuerung von einzelnen Heizkörpern und ist damit höchstwahrscheinlich auch für Ihr Zuhause geeignet. Pro Raum, den Sie in Ihre Heizungssteuerung integrieren möchten, benötigen Sie einen RWE SmartHome Raumthermostat und entweder für jeden Ihrer Heizkörper einen RWE SmartHome Heizkörperthermostat oder die RWE SmartHome Fußbodenheizungssteuerung. Mit der Kombination dieser Geräte können Sie beispielsweise einen Heizzeitplan festlegen oder von unterwegs per Smartphone oder Tablet auf Ihre Heizungssteuerung zugreifen. Das bietet sich besonders dann an, wenn Sie früher als erwartet nach Hause kommen oder Ihren Urlaub spontan um ein paar Tage verlängert haben, Sie Glückspilz.

Als Ergänzung zu intelligenten Thermostaten eignen sich spezielle Fenster- bzw. Türkontakte. Diese Smart Home Sensoren melden der RWE SmartHome Zentrale den Zustand Ihrer Fenster und Türen. Bei entsprechender Verknüpfung können Sie mit Ihrer Hausautomation einen Schritt weiter gehen: Bemerkt ein Fensterkontakt, dass Sie gerade ein Fenster geöffnet haben, wird im jeweiligen Raum automatisch die Raumtemperatur heruntergeregelt. Dadurch heizen Sie nie mehr „für draußen.“ Sobald das Fenster wieder geschlossen ist, bekommt das System das natürlich ebenfalls mit und kann Ihren gelüfteten Raum wieder vollautomatisch auf die ursprüngliche Zieltemperatur regulieren. Hier ein kurzes Video, wie einfach Sie die Einrichtung vornehmen können:

RWE SmartHome Heizungssteuerung Kosten-Nutzen

Kosten der RWE SmartHome Heizungssteuerung: Je nach Bedarf fallen bei Ihnen unterschiedlich viele Komponenten für die smarte Heizungssteuerung an. Wir gehen in unserem Kalkulationsbeispiel davon aus, dass jeder Raum jeweils mit einem RWE SmartHome Raumthermostat, einem RWE SmartHome Heizkörperthermostat und einem RWE SmartHome Tür-/ Fenstersensor ausgestattet wird:

KomponenteEinzelpreis
Raumthermostatca. 50 Euro
Heizkörperthermostatca. 30 Euro
Tür-/Fenstersensorca. 30 Euro

 

Pro Raum ergeben sich damit ca. 110 Euro. Beachten Sie: Die RWE SmartHome Zentrale ist Grundvoraussetzung zum Betrieb des RWE SmartHome Systems. Für die Anschaffung fallen einmalig ca. 110 Euro an.

Nutzen der RWE SmartHome Heizungssteuerung: Laut Hersteller können Sie zwischen 17 und 40 Prozent Ihrer Heizkosten sparen. Rechnen Sie mit 15 Prozent und freuen Sie sich über jeden weiteren gesparten Euro. Um die Amortisation zu berechnen, gehen Sie wie folgt vor:

[Anzahl Ihrer Räume]x110+110=Kosten der Anschaffung.
[Summe Ihrer Heizkosten]x0,15=Ersparnis durch die RWE SmartHome Heizungssteuerung (mindestens).
Kosten der Anschaffung geteilt durch die Ersparnis ergibt den Zeitpunkt, ab dem die Ersparnis die Anschaffungskosten spätestens übersteigt.

Anzeige

Beispiel für vier Räume:
4×110+110=440+110=550 Euro (Anschaffungskosten)
jährliche Heizkosten von 1200 Euro
1200×0,15=180 Euro (15 Prozent Ersparnis pro Jahr)
550/180= 3,05 à Spätestens nach gut drei Jahren sind sie Anschaffungskosten „wieder drin“.

Sicherheit im RWE SmartHome

Der Bereich Sicherheit bekommt im Smart Home immer mehr Bedeutung. Durch diverse Sensoren, Kameras und Mechanismen wissen Sie stets, was in Ihrem Zuhause vor sich geht. Das hindert den (unwissenden) Einbrecher vielleicht nicht daran, bei Ihnen einzusteigen. Es erhöht jedoch Ihre Chancen, den Schaden ausgeglichen und den ungebetenen Gast identifiziert zu bekommen. Im RWE SmartHome System stehen Ihnen eine Reihe smarter Geräte für dieses Vorhaben zur Verfügung. Den Tür-/ Fenstersensor haben Sie vielleicht schon im Zuge Ihrer RWE Heizungssteuerung angebracht. Um stets den Überblick in Sachen Smart Home Sicherheit zu haben, können Sie Ihr System um Kameras, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Wassersensoren und demnächst auch um ein smartes Türschloss erweitern. Wie immer gilt: Sie binden nur diejenigen Komponenten ein, die Sie wirklich verwenden möchten.

Für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt es jeweils passende Sensoren. Die Unterscheidung findet im Wesentlichen zwischen Einbruchsschutz und Gefahrenmeldung statt. Während die Geräte zum Schutz bei Einbruch auf ungebetene Gäste reagieren, melden Rauchmelder und Wassersensor Ihnen einen Brandfall oder Wasserschaden. Das in 2016 verfügbare smarte Türschloss für das RWE SmartHome System gewährt Ihnen schlüssellosen Zugang. Der Vorteil: Sie können Ihren Haustürschlüssel nicht mehr verlieren. Sollte Ihr Smartphone abhandenkommen, können Sie bequem am Computer den Zugang sperren. Außerdem werden Sie Zugang zu Ihrem Zuhause auch zeitgesteuert vergeben können. Sobald das smarte Türschloss für das RWE SmartHome System verfügbar ist, werden wir detailliert darüber berichten.

Sicherheitsgeräte im RWE SmartHome

Um Ihr Zuhause zuverlässig, günstig und smart zu schützen, gibt Ihnen RWE die folgenden Komponenten an die Hand:

  • RWE SmartHome Rauchmelder (ca. 50 Euro auf Amazon)
    Die intelligenten Rauchmelder geben gleichzeitig Alarm, sobald eines der verbauten Geräte einen Notfall feststellt. Brennt es im Keller, werden Sie auch im Dachgeschoss durch die lärmende Sirene informiert. Per Email oder SMS können Sie nicht nur sich selbst benachrichtigen lassen, sondern auch Familie, Nachbarn und Freunde über den Brandfall in Kenntnis setzen. Praktisch: In Verbindung mit einem Bewegungsmelder kann der smarte Rauchmelder auch als Alarmsirene bei Einbruch eingesetzt werden.
  • RWE SmartHome Bewegungsmelder innen (ca. 50 Euro auf Amazon)
    Den Bewegungsmelder können Sie flexibel einsetzen. Zum Beispiel, um automatisch das Licht einzuschalten oder um Einbrecher zu erkennen. Beinahe jedes elektrische Gerät lässt sich damit ein- bzw. ausschalten. Das kann im Sommer ein Ventilator sein, der automatisch startet, sobald Sie den Raum betreten. Die Möglichkeiten sind nur durch Ihre Kreativität begrenzt.
  • Samsung SmartCam innen (ca. 145 Euro auf Amazon)
    Die Überwachungskamera für das System kommt von Samsung. Die Sicherheitskamera lässt Sie jederzeit einen Blick in Ihr Zuhause werfen. Als automatische Auslöser können Sie zum Beispiel Bewegungsmelder oder Tür-/ Fenstersensoren nutzen: Wird ein Fenster geöffnet, zeichnet die Samsung SmartCam automatisch auf. Durch Full-HD, Gegenlichtkorrektur und einen Nachtsichtmodus bekommen Sie stets brauchbares Bildmaterial.

In Kürze bekommt das RWE SmartHome System auch noch einen smarten Wassersensor. So werden Sie umgehend informiert, wenn bei Ihnen ein Wasserschaden auftritt. In Zusammenarbeit mit der Versicherung AXA ist aus dem Gerät mehr als „nur“ ein Wassersensor geworden: Sobald es einen Wasserschaden erkennt, schließt es automatisch die betroffene Leitung und meldet den Schaden der Versicherung.

Die Hardware überwacht einerseits Ihr Zuhause und lässt Sie per Push-Benachrichtigung wissen, wenn etwas nicht stimmt. Andererseits können Sie per Software auch einen sogenannten virtuellen Mitbewohner einziehen lassen. Damit lässt sich eine glaubwürdige Anwesenheitssimulation im RWE SmartHome erzeugen. Sie definieren die Aktivitäten des neuen Mitbewohners bequem per App, lassen automatisch das Licht angehen, Musik abspielen oder die Rollläden bedienen.

Eine Amortisationsrechnung wird für Sicherheitskomponenten schwierig. Sie bekommen Schutz für Ihr Hab und Gut, der in Zahlen nur schwer zu beziffern ist. Hier lohnt sich möglicherweise ein Vergleich mit klassischen Alarmanlagen, die oftmals ein Vielfaches der RWE Sicherheitsgeräte kosten.

RWE SmartHome gibt Ihnen Komfort zuhause

Smart Home bedeutet nicht bloß, sparsam zu sein und die verschiedenen intelligenten Sensoren als Defensivwerkzeug gegen ungebetene Gäste einzusetzen. Die gleiche Technik können Sie auch hervorragend nutzen, um es sich selbst etwas komfortabler in Ihrem Zuhause zu machen.

Eine viel verwendete Konfiguration ist der „Alles aus“-Schalter: Das Licht im Haus und bestimmte Geräte – wie Fernseher oder Musikanlage – werden durch einen simplen Knopfdruck abgeschaltet. So sparen Sie sich abends die Runde durch Ihr Zuhause und müssen nicht mehr alles einzeln ausschalten. Eine weitere beliebte Komfortfunktion ist die Verknüpfung von Geräten oder Licht mit Bewegungsmeldern. Mit dem RWE SmartHome haben Sie ganz individuelle Komfort-Schaltungen mit wenigen Klicks am PC oder auch per App eingerichtet. So können Sie zum Beispiel festlegen, dass Ihre Beleuchtung bei nur wenig Helligkeit durch Bewegungsmelder gesteuert wird. Das gibt Ihnen nicht nur mehr Komfort, sondern spart auch gleichzeitig Energie.

Die wahrscheinlich populärste Kombination aus Komfort und Energiesparen ist die Fernsteuerung Ihrer Heizung per Smartphone-App. Sie kommen unplanmäßig früher nach Hause. Drehen Sie schon auf dem Nachhauseweg Ihre Heizung auf, dann ist Ihr Zuhause schon auf Wohlfühltemperatur, wenn sie ankommen.

Mit der RWE SmartHome Rollladensteuerung können Sie Ihre Rollläden in das RWE SmartHome System einbinden. Nach Belieben fahren Sie sie entweder selbst per App herauf und herunter oder automatisieren diesen Bereich einfach, zum Beispiel wetterabhängig.

Wetterabhängige Smart Home Steuerung wird im RWE SmartHome durch die netatmo Wetterstation möglich. Wetterdaten, Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt liefert Ihnen das Gerät. Das Gerät kann Sie auf schlechte Luft hinweisen und per Benachrichtigung um offene Fenster bitten. Das Außenmodul erfasst das Wetter – und das höchstwahrscheinlich zuverlässiger als eine Wetter-App. Im Sommer können Sie zum Beispiel ab einer bestimmten Außentemperatur automatisch Ihre Rollläden herunterfahren lassen.

In der folgenden Übersicht zeigen wir Ihnen die beliebtesten Komfort-Geräte für das RWE SmartHome:

KomponenteEinzelpreis
RWE SmartHome Zwischenstecker innenca. 30 Euro
RWE SmartHome Wandsenderca. 30 Euro
RWE SmartHome Rollladensteuerungca. 70 Euro
netatmo Wetterstationca. 155 Euro

 

Der RWE SmartHome Wandsender eignet sich hervorragend als „Alles aus“-Schalter. Er sieht aus wie ein herkömmlicher Lichtschalter, den Sie aber beliebig platzieren und konfigurieren können. Vielleicht am Nachttisch, sodass Sie abends aus dem Bett heraus auch Ihr Zuhause in den Schlafmodus versetzen?

Wir halten Sie in Sachen RWE SmartHome weiterhin auf dem Laufenden und informieren Sie über neue Geräte und Funktionen.

 

Anzeige
Posted in RWE SmartHome, Smart Home Systeme and tagged , , , , .